Bonita de Sax meets Puzzyfun !

Interessant ist es für einen Reporter immer dann, wenn es neue, geile Tatsachen zu erfahren gibt. In diesem Fall war dies die Möglichkeit, die Darstellerin Bonita de Sax bei einer Produktion zu begleiten und gleichzeitig, die heiligen Hallen der Puzzyfun Media Videoproduktion zu besuchen und deren Inhaber, Sven Bude, zu sprechen.
So eine Gelegenheit ist natürlich ein klarer Fall für Außenreporter Carlos, der diesen Termin natürlich gerne wahrgenommen hat.

Gelsenkirchen scheint tatsächlich ein kleines Epizentrum der Pornofilmproduktion zu sein, denn gleich zwei Produktionsfirmen sind in der Stadt des „Meisters der Herzen“ angesiedelt. Eine davon ist Puzzyfun Media, im Herzen der Stadt.
Die erste Frage an den Inhaber der Firma, Sven Bude, war natürlich, wie es zu diesem Namen gekommen ist.  Hat es vielleicht mit „putzig“ zu tun ?
Sven klärte mich auf, dass es ursprünglich Pussyfun hieß, frei übersetzt also „Freude am weiblichen Geschlechtsteil“. Aber weil dieses Wort oft auf den Negativlisten von Webseiten steht und nicht jugendkompatibel ist, wurde es zu Puzzyfun geändert. Und das war dann wortgebend für die heutige Firma.

Heutzutage, besonders im Amateurbereich, gibt es fast keine festen Studios oder Pornosets mehr, meist wird im heimischen Wohnzimmer gedreht oder in der freien Natur. Die Puzzyfun Media besitzt jedoch eine feste Drehlocation in Form einer voll eingerichteten Etage.bonita de sax5
Ein großer Vorteil, denn so können die Darsteller nicht nur bewirtet werden, sondern ggf. auch dort übernachten oder gleich mehrere Tage für Drehs bleiben. Der Slogan der Puzzyfun ist übrigens „With fun for the girls“. Sven erklärte mir, großen Wert darauf zu legen, dass die Darstellerinnen nicht nur zum „abliefern“ eines Drehs gebucht werden, mit Sex auf Kommando, sondern, dass die Drehs mit großem Spass am Sex ablaufen.
Es werde auch auf die Wünsche und die Befindlichkeit der Darstellerinnen eingegangen, die den Dreh eben nicht nur als Arbeit, sondern auch als Spass sehen sollen und entsprechend geniessen.
Daher der Hinweis an interessierte Darstellerinnen: bei Puzzyfun herrscht kein rauer Ton am Set, sondern es werden mit Freude am Sex Pornos produziert.

bonita de sax4Am Tage meines Besuches war Bonita de Sax zu Gast und wer auch nur einen Satz mit ihr spricht, weiß, dass sich das „Sax“ von Sachsen ableitet. Denn Bonita ist aus Dresden und eben “ die Schöne aus Sachsen“ !
Bonita ist sehr umgänglich und unkompliziert und erzählte mir, dass sie bereits mehrere Jahre als Fotomodell arbeitet und erst in jüngster Zeit zum Porno gewechselt ist. „Wir Ossis sind einfach die Lockersten und ich mach alles, worauf ich Bock habe, auch extreme Sachen !“ lacht Bonita. Sie möchte sich einen Namen in der Branche machen und würde sich freuen, wenn sie auf der nächsten Venus eine kleine Fanbase begrüßen könnte. Wüsnchen wir ihr dafür viel Erfolg !

Es war noch Zeit für ein kleines Fotoshooting, aber bald darauf startete der Dreh und Bonita gab richtig Gas. Wenn es jemand gibt, der als naturgeil zu bezeichnen ist, dann trifft dies auf Bonita de Sax zu. Sicherlich waren 10 Herren als Darsteller am Set und Bonita legte unverzüglich den Turbo ein und blies die Flöten, als ob es kein Morgen gäbe. Keine Stellung wurde ausgelassen und die Darsteller wechselten reihenweise durch, um Bonitas Sexhunger gerecht zu werden. Als die erste Szene, nach fast einer Stunde, im Kasten war, lautete Bonitas erste Frage, wann es denn bitte weitergehen würde! Das nennt man Einsatz!
bonita de sax7Stundenlang gaben sich Geilheit und Spass die Hand. Bei den Darstellern, die Bonita den Slogan der Puzzyfun,“fun for the girls“ vermittelten  und Bonita, die für die Darsteller eine naturgeile und unersättliche Gespielin war und diese zu Höchstleistungen antrieb.
Wer die geilen Resultate dieses puzzigen Treibens nacherleben möchte, kann das auf der Homepage der Puzzyfun Media machen.

Spät abends neigte sich ein ebenso informativer wie geiler Tag dem Ende zu und von der „Pornoproduktion der Herzen“ sendet allen Lesern des TOM Report herzliche Grüße…..Euer Carlos !