Erotikstar Carmen Rivera und die heisse Messe in Osnabrück

Carmen RiveraErotikmesse und Osnabrück. Zwei Begriffe, die auf den allerersten Blick nicht unbedingt zusammen passen wollen.

Aber es gibt tatsächlich eine Erotikmesse dort und auch Fetischstar Carmen Rivera hatte sich im Osnabrücker Ländle angesagt.

Wie es mit der „heissen“ Messe und Carmen war, berichtet Aussenreporter Carlos

Tatsache ist, dass die Osnabrücker dafür gesorgt haben, dass den Besuchern von Anfang an heiss wurde. Denn die Messe fand in einer Halle mit Flachdach statt und es war ein drückender, heisser Tag. Die Luft stand, keine Belüftung und es waren gefühlte 60 Grad!

Ein Riesenkompliment daher an die Aussteller und Showgirls, die trotz Saunabedingungen ihr Bestes gaben. Man konnte Solo und Lesboshows bewundern, wie sie auf solchen Messen üblich und gerne gesehen sind. Eines der Showgirls, eine sehr hübsche Blondine, erklärte sich sogar bereit für TOM-Report ein paar Sonderfotos machen zu lassen, die Ihr natürlich in der Galerie bewundern könnt.

Weiterer Höhepunkt des Tages war die Autogrammstunde mit Fetisch- und Erotikstar Carmen Rivera. Nach der ersten Zurückhaltung drängten sich die Fans schliesslich. Carmen gab gut gelaunt und sehr freundlich Autogramme. Wie sie sich den Umgang mit einer Gummipuppe vorstellt, konnte man ebenfalls sehen. Anschliessend ging es dann zur Liveshow in den Partytreff Osnabrück, der für Carmen auch eine riesige Stretchlimousine gesponsort hatte.

Carmen Rivera

Carmen Rivera ist Dominanz in Vollendung und ihre Shows sind legendär. So zeigte sie den gebannten Zuschauern, wie es im Reich der Dominanz abgeht und so manchem blieb staunend die Kinnlade offen. Ein Besucher konnte nur noch ein ehrfürchtiges „Das ist ja heftig … !“ murmeln.

Aber es war wirklich sehr interessant, Dominanz und erotische Bestrafung einmal live zu sehen.

… und wenn ich schon gestraft werden muss, dann lieber von Carmen als vom Leben wünscht sich … Euer CARLOS!