Marie aus Essen – Engelchen und Teufelchen !

IMG_9971Es gibt, Gott sei Dank, immer wieder interessante Menschen in der Erotikbranche, die vom üblichen Mainstream abweichen. Zu diesen Menschen gehört auch Marie aus Essen, die sich im Web Darkbaby83 nennt und hier einen sehr interessanten Crossover zwischen Amateurmodel und BDSM lebt.
Wie sie selber von sich sagt, ist sie Engelchen und Teufelchen zugleich und das trifft die Wahrheit, denke ich, ziemlich gut.
Das Interview haben wir im Rahmen eines shootings gemacht, welches Marie, bzw. Darkbaby83, und ich, verabredet hatten. Fotos und das Gespräch, dann hier für unsere Leser.

CARLOS: Hallo Marie, Gottes Wege sind bekanntlich unergründlich und so haben wir uns heute zum shooting in Gelsenkirchen getroffen. Aus unseren Vorgesprächen weiss ich, dass Du ja ein sehr facettenreiches Leben in der Erotik führst. Aber fangen wir mal vorne an: wann hat es angefangen, dass Du überlegt hast, privates erotisches Interesse auch kommerziell zu nutzen, also in das Erotikbiz einzusteigen ?

MARIE: Hallo Carlos,vielen Dank erst mal,  dass ich hier sein darf, ich habe mich sehr über deine Einladung gefreut .Um zu deiner Frage zurück zu kommen, ich habe vor etwas über einem Jahr angefangen mit dem Drehen von Videos und Cam. Also noch relativ neu in dem ganzen Bereich.

IMG_0088CARLOS: Was waren denn Deine damaligen Motive ? Neugier, Selbstverwirklichung, das Geld oder was hat Dich zu diesem Schritt veranlasst ?

MARIE: Was mich bewegt hat  hihi… Ich bin von Natur aus neugierig und offen eingestellt, das ist der Grund,  dassich mich schnell begeistern lasse, bei neuem.Ich bin Swingerin und aus dem Grund denke ich auch nicht   verschlossen ..Eine Bekannte von mir die ich damals kennen gelernt  habe , macht Cam und Videos nun schon seit vielen Jahren und sie hat mich einfach gefragt, ob ich auch dazu Lust hätte. Ich habe ja gesagt und bin dabei geblieben 😉 Heute bin ich ihr wirklich dankbar dafür, sie hat mir in der Anfangszeit viel geholfen und stand bei Fragen immer zu meiner Seite. Ich bin eben keine 18 Jahre mehr und es war mir klar ,das ich erst mal mein eigenen Stil und meine Eigene Richtung finden muss.

CARLOS: Jetzt weiss ich ja, dass Du besonders im BDSM beheimatet bist, also sadomasochistische Spiele magst. Beschreib doch einmal Deine Rolle und Deinen Fetisch in diesem Zusammenhang.

IMG_0014MARIE: BSDM ja das ist wohl eindeutig meins… Zum SM bin ich vor ca. 11 Jahren gekommen, damals in der devoten Rolle, diese habe ich aber nur 1 Jahr lang ausgehalten und habe dann geswitcht, da mir die Rolle der Domina besser liegt. Ich bin Sadistin und stehe dazu, ich mag es einfach,  den Mann an seine Grenzen zu bringen und ihn schreien zu lassen, umso mehr er schreit um so größer ist mein Lustempfinden dabei. Ich mag aber nicht nur sadistische Handlungen, sondern auch andere, wie zb Analbehandlungen generell, CBT, speziell Harnröhrenspiele. Spitting,Tunnelspiele,Luftreduktion, NS und noch vieles weitere mehr, mir fallen nachher noch mehr ein wenn Du weg bist 😉 …

Eigentlich mache ich einfach alles das was mir Spaß macht und ich gerade Lust drauf habe, weiß dabei  aber, was ich tue…  Deshalb bleibe ich dabei, dass ich als Hobbydomina fungiere und nicht als Profi, so kann ich mir aussuchen, was ich spiele und mit wem ich spiele.. Würde ich in einem Studio arbeiten, wäre ich auf einmal der Sklave meines Sklaven, weil ich seine Wünsche erfüllen muss, mit denen er zu mir kommt.

Generell zum Fetisch kann ich sagen ich liebe Latex, das Tragegefühl ist einfach ein Traum … aber auch Gummistiefel, Gummi eben 😉 Ich denke den Fetischbereich decke ich ganz gut ab, es gibt nur weniges was ich nicht tue.

Mir ist es wichtig beim Drehen im Bereich Fetisch, dass meine Zuschauer sehen, dass es mir gefällt und dass ich weiß, was ich tue.. ich würde keinen Fetisch aufgreifen, mit dem ich nichts anfangen kann. Es geht mir um die Leidenschaft und die Lust am anderen, was für viele nicht normal ist, aber das sollte man eben auch verstehen.

IMG_0305CARLOS: welche Rolle spielt dabei die Kamera ? Ist diese nur Mittel zum Zweck, um Clips zu erstellen oder ist sie Teil des Fetisch ?

MARIE: Ich spiele auch heute noch ab und an mal ohne Kamera und so wird es auch immer bleiben, den das ist einfach was ganz anderes … aber eben hauptsächlich mit. Ich drehe im SM und Fetisch Bereich  immer mit Kunden von mir, da es erstens eine super Bindung macht und für andere eben auch nicht den anscheinend von  Unerreichbarem hat. Es ist mir wichtig,  dass es wirkliche Fetischisten sind und nicht jemand, der es nur spielt, das bringt mir nichts und man merkt es einfach. Und es ist ein kleines Highlight für sie, wenn sie sich auf einmal in einem meiner Filme sehen … Das Drehen ein Fetisch !!! Mhhh gute Frage, ich würde das Drehen nicht als Fetisch sehen, eher als Festhalten von Erinnerungen.

CARLOS: meiner Erfahrung nach ist es selten, dass jemand Dominasex ausübt, aber gleichzeitig auch „normalen“ Heterosex mag und filmt. Wie ist dieser Crossover bei Dir zu erklären ?

IMG_0240

MARIE: Ich über keinen Dominasex aus, ich übe SM als Domina aus nicht als Bizzarlady… Heisst, wenn ich in meiner Rolle als Domina bin, bin  ich für mein gegenüber die Unberührbare, die Befriedigung bekommt mein Gegenüber durch normales Abmelken aber eindeutig nicht mit Sex. Na klar habe ich Sex, ich bin doch auch noch ne Frau!

Das eine hat bei mir nichts mit dem anderen zu tun, ich habe auch Blümchensex 😉 aber ich stehe auch auf extremen Kehlenfick, Ohrfeigen und Luftreduktion , ich trenne es. Eine devoten Mann kann ich beim Sex nicht gebrauchen. Lustgewinnung habe ich bei Beidem, nur eben anders. Was besser ist, mhh gute Frage, beides hat was geiles an sich 😉

CARLOS: Denken wir mal etwas in die Zukunft. Was möchtest Du in der Erotikszene noch erreichen. Gibt es Ziele oder ist das mehr eine Episode oder ein Mittel zu Zweck für Dich ?

IMG_0253

MARIE: Ziele stecke ich mir wenn nur ganz klein. Ich sehe mich immer noch als ganz normales Mädchen bzw. Frau von nebenan und so wird es immer bleiben.

Mein Ziel ist es weiterhin, Wünsche zu erfüllen und immer ein offenes Ohr für sie zu haben.Gerade im Bereich Fetisch gibt es viele Menschen, die Träume und Wünsche haben, wofür sie sich schämen, dabei muss man es nicht, ab und an muss man einfach mal reden mit einer Person, offen zu sein und dadurch Mut zu seinem eigenen Fetisch haben … Alles andere plane ich nicht, denn, das wird meistens anders als man denkt… Ich bin spontan und ab und an sympathisch chaotisch 😉 Vor einem Jahr hätte ich nicht mal dran gedacht, das ich mal ein Interview geben werde….und nun bin ich hier.

CARLOS: was würdest Du sagen, wenn ein Pornofilmproduzent bei Dir anfragt und Dir eine Rolle in einem Hardcorefilm anbietet ?

IMG_0016MARIE: Gute Frage… Ich drehe mehr Fetisch, in dem Bereich bin ich mir eindeutig sicher. Beim Sex bin ich mir auch sicher haha, aber ich bin es eben in dem Bereich noch nicht so gewöhnt, es zu Filmen, da ich es erst seid neusten mit rein nehme…Aber Carlos ganz ehrlich, ich bin viel zu neugierig, um es nicht mal auszuprobieren, wer weiß vielleicht ist es genauso was für mich. Ich bin Swingerin und lasse mir gerne Zuschauen 😉  Also kurz gesagt, Probieren geht über Studieren

CARLOS: von der Erotik mal abgesehen. Was für ein Mensch bist Du so privat. Ganz anders oder lebst Du Deinen Fetisch sozusagen rund um die Uhr ?

MARIE: Ich bin privat ganz normal, was man auch immer also normal sieht. Die meisten würden mich als schüchtern und zurückhaltend einschätzen, denke ich … stille Wasser sind eben tief, aber genau so schafft man es ein Doppelleben zu führen … Ich trage privat auch mal gerne Gummistiefel oder mal was in Latex drunter. Aber eben unauffällig … Rund um die Uhr ist eindeutig nicht machbar und soll es auch nicht sein … In mir stecken mehrere Persönlichkeiten und das ist auch gut so. Den so kann ich mich immer anpassen. Man muss ja nicht sofort mit der Tür ins Haus fallen, also erst mal mein gegenüber abschätzen und dann so sein, wie es am besten passt.

CARLOS: Hast Du Phantasien im Bereich der Erotik, die Du noch nicht ausgelebt hast, aber mal machen möchtest ?

IMG_0242MARIE: Ich tue das, wozu ich Lust habe und meine Neugierde hat mich dazu gebracht mich auszuleben, deshalb habe ich denke ich nicht wirklich viel was ich noch machen will, bzw., was mir nun spontan einfällt. Ich tue es einfach,  Wünsche soll man ausleben und nicht unterdrücken. Ich hatte ein Bondage shooting , das ist eine Sache die ich gerne mal intensiver machen will bzw. erleben will, den das ist für mich einfach nur Kunst am Körper und Erotik pur.

CARLOS: Was möchtest Du unseren TOM Lesern sagen oder mit auf den Weg geben, wenn Du sie einfach mal direkt ansprechen kannst ?

MARIE: Was ich jedem mit auf dem Weg geben möchte ist, lebt euch aus und unterdrückt nicht eure Phantasien und Wünsche,entwickelt euch und findet euch in dem Bereich. Sex ist nicht alles, aber wenn der Sex  perfekt ist geht es einen einfach besser und man ist glücklich .. und ganz wichtig lernt zu reden, denn nur so schafft ihr es euch selbst zu verwirklichen … Seit ich drehe, habe ich mich verändert aber im positiven Sinne, denn ich lebe wieder das,  was ich lebe und verstecke mich nicht .

An Dich Carlos… Vielen Dank für die schönen und sehr interessanten Stunden mit Dir, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und es ist wieder eine Erfahrung mehr, die ich sammeln durfte.

CARLOS: Vielen Dank auf an Dich, das Kompliment gebe ich gerne zurück und hoffe, wir haben uns heute nicht das letzte Mal gesehen ! Und wer Marie finden will, der sollte einfach Darkbaby83 googeln !