Erotik raus aus der Schmuddel-Ecke!

eMoMaNoch immer wird vieles was sich rund um Erotik und Sexualität dreht, zumindest öffentlich, als Schmuddelkram, dreckig, abartig, oder gar lächerlich abgetan.

Tatsächlich aber hat fast jeder Internetnutzer schon mal einschlägige Seiten besucht.

Ebenso gehört heute ein Vibrator bereits zur Standardausstattung eines Schlafzimmers und den einen oder anderen Pornofilm findet man in zahllosen Haushalten.

Leider meistens versteckt und mit einem schlechten Gewissen behaftet.

Das Geschäft mit Erotik und Pornographie boomt, aber gekauft haben will, zumindest offiziell, so etwas natürlich noch nie jemand.

Als kleines Beispiel: Weit über 50 Prozent der Frauen möchten mit ihrem Partner Pornofilme ansehen, aber offiziell macht Frau ja sowas nicht.

eMoMA – das online Erotic Museum of Modern Art möche einen Gegenpol zur erotischen Schmuddelecke darstellen. Dazu sammeln und präsentieren sie Bilder, Figuren, Liebesspielzeug, Literatur, Intimschmuck, Pornofilme und einige andere Dinge rund um Lust, Liebe, Erotik und Pornografie auf höchstem Niveau.

Liebe, Erotik und Sexualität sind die natürlichste Sache der Welt, meint der TOM! Damit umzugehen sollte ebenfalls so selbstverständlich und natürlich sein! Deshalb empfiehlt der TOM mal einen Besuch auf eMoMA und kann nur sagen: weiter so!