Benelux – Das El Dorado der Erotikmessen

wieze03Man stelle sich vor: eine große Erotikmesse mit über 50 Ausstellern. Und das auf dem „platten Land“ und die Halle ist brechend voll. In Deutschland fast undenkbar. Aber in Benelux, den traditionell aufgeschlossenen Ländern, an der Tagesordnung. Doch was zählt mehr als der Augenschein und so habe ich mich aufgemacht ins belgische Wieze, um eine prickelnde Erotikmesse hautnah und live zu testen!


Noch nicht mal richtig angekommen, ging es schon los: am Eingang wurde ich schon von drei Weihnachtsfrauen im sexy Outfit begrüßt. Lollis und  ein sehr nützlichen Zeitplan für die Shows auf der Hauptbühne, machten mich weiter neugierig. Wenn es am Eingang schon Lollies gibt, was mag es dann erst drinnen zu schlecken geben?


wieze17In der Halle angelangt gab es gleich einiges zu sehen. Hier waren nicht nur Händler mit Sexspielzeug und Erotik-DVDs vertreten,  es  war ein wirklich buntes und heisses Angebot: sexy Outfit für sich oder seinen Schatz, eine erotische Reise buchen, sich für eine Rolle in einem Porno bewerben, Whirlpools oder Saunas zum „einheizen“ oder „abkühlen“ ausprobieren, oder erotische Bilder zur Verschönerung seiner Wohnung kaufen.


In einer Ecke der Halle heizten die bekannten holländischen Erotikstars Wendy Somer und Ramona mit einer sehr freizügige Dildoshow den Besuchern ein. Nur ein Holzklotz konnte hier ruhig bleiben ! Wem das nicht reichte oder wer jetzt erst Recht „heiss“ war, konnte man einen Privatstrip mit Dildoshow in einem Wohnwagenanhänger genießen.


Weiter gings: zwei Stände weiter verteilten zwei hinreißende Girls von Passi kostenlos Hefte und DVDs. Das Programm auf der Hauptbühne wurde von 10 Künstlern bestritten. In fünf Showblocken, die jeweils über eine Stunde dauerten, präsentierten sie 20 sehr abwechslungsreiche Shows. Durchs Programm führte ein Travestie Duo.


Zusätzlich fand noch ein Miss Wet T-Shirt Wettbewerb statt. Nicht nur sehr hübsche Messehostessen, sondern auch ein paar Besucherinnen zeigten, womit die Natur sie ausgestattet hat.


wieze14Für mich besonders beeindruckend waren die Shows von Melissa, einer farbigen Schönheit. An einer über 4m hohen Stange zeigte sie eine sehr gekonnte Mischung aus Tabledance und Artistik. Nicht nur, dass sie sich an der Stange ihrer Kleidung entledigte, sie zeigte gleichzeitig ein erotisches Feuerwerk an Ästhetik und Akrobatik ! Jedes Variete wäre stolz auf Melissa gewesen.


Neben den Shows auf der Hauptbühne fanden in der Halle zahlreiche weitere Attraktionen statt, so dass es immer etwas zu sehen gab und eigentlich nie Langeweile aufkam.  Fürs leibliche Wohl war auch gesorgt und – wie könnte es besser sein –  es wurde „oben ohne“ serviert.


Doch auch die Liebhaber der „härteren Gangart“ kamen auf ihre Kosten. Auf einer separaten SM-Bühne zeigte die Truppe von VVSM ihre Shows. Hier wurden mit Klammern, Gewichten, Peitschen und Wachs gearbeitet. So wurde ein Opfer zunächst mit Wachs übergossen und anschließend das Wachs mit einem großen Messer sehr geschickt wieder vom Körper entfernt. Beeindruckend, wenn auch nicht jedermanns Sache!


wieze10Quasi als „heiteres Kontrastprogramm“ traten vier sexy Ladys zu einer großen Schaumschlacht gegen einander an. Es wurde sowohl gegeneinander und als auch gegen den Schaum gerungen. Dieses kam beim belgischen Publikum sichtlich blendend an und die Stimmung der Besucher war prächtig.

wieze08Nur mit ein paar sexy Dessous bekleidet, die tiefe Einblicke zuließen, zeigte Micha beim „Sexy Painting“, dass sie nicht nur geschickt mit dem Pinsel umgehen konnte, sondern sich dabei auch sehr verführerisch bewegen konnte. An einem Stand mit Körperabformungen wurde live vor dem staunenden Publikum der Torso einer Besucherin abgeformt.


Eine kleine Swingertruppe präsentierte auf Ihrer Bühne, wie Boundage funktioniert. Einen großen Anklang fand auch der Stand mit den Whirlpools. Hier konnten sich Künstler und Aussteller ein wenig von den Messestrapazen erholen. Dieses Angebot wurde zur Freude der vielen anwesenden Fotografen auch ausgiebig genutzt. Ich selber konnte hier einige sehr heiße Lesbenszenen erleben, wobei es mir selber so heiß wurde, dass ich am liebsten mit in den Pool gestiegen wäre, um mich etwas abzukühlen.


wieze16Regelmäßig konnte man bei den Whirlpools auch eine hinreißende Blondine namens Nicky antreffen, die sichtlichen Spaß daran hatte ihren feuchten Körper zu präsentieren und die Anwesenden von ihren Vorzügen zu überzeugen.Nicky hatte einen kleinen Stand, wo sie Werbung für ihre Escortdienste machte. Mit ihren sehr weiblichen Formen, und ihrer offenen Art strahlte sie eine natürliche Geilheit aus, die es mir sofort angetan hatte. An ihrem Stand wurde ich sehr nett begrüßt und hatte das Vergnügen mich eine Weile mit Ihr unterhalten zu können. Neben Flämisch spricht sie Französisch, Englisch und auch ein bisschen Deutsch. Ihre Dienste bietet Nicky in Aalst und Umgebung an, näheres erfahrt Ihr auf Ihrer Homepage, wo auch Bilder und Videos von Nicky zu sehen sind.


Nach einem heissen und erlebnisreichen Tag auf einer belgischen Erotik-Messe wurde mir klar, wieso diese Messen so gut besucht sind. Trotz der abgelegenen Lage mitten auf dem „platten Land“: Das lockere, aufgeschlossene Publikum mit einem hohen Frauenanteil. Die extra heissen und erotischen Shows, die ausgelassene Stimmung und das rundum gelungene Rahmenprogramm, inkl. der ausgefallenen und reizvollen Shopping möglichkeiten, sind das Erfolgskonzept ! Es stimmt also: Benelux ist das El Dorado der Erotikmessen!


Mein Fazit: jederzeit gerne wieder! … Euer neuer TOM Reporter Tazzilo