Harry S. Morgan ist tot

Der bekannte deutsche Pornoregisseur Harry S. Morgan ist tot.  Im Alter von 65  Jahren wurde Harry S. Morgan, mit bürgerlichem Namen Michael Schey, leblos in seiner Wohnung in Düsseldorf aufgefunden.

Harry S. Morgan

Harry S. Morgan begann seine berufliche Karriere als Journalist und Fotograf. Gegen Ende der achtizger Jahre wechselte er dann zur Pornographie, arbeitete für „Videorama“ und „Happy Weekend“, und wurde als Regisseur und Produzent zahlreicher Serien bekannt. Seine Paraderolle war sicherlich die des Reporter Harry, der private Paare vor die Kamera holte und sie vor einer Sexszene befragte. Hiermit begründete er ein ganzes Genre.

Weitere bekannte Serien Morgans waren „Junge Debütantinnen“, „Maximum Perversum“ und „Teeny Exzesse“. Neben seiner Arbeit mit Amateuren und vorwiegend jungen Darstellerinnen entdeckte und formte er auch Stars wie Gina Wild Leonie Saint und Vivian Schmitt.

Aufsehen erregte Harry S. Morgan auch, als er auf der Erotik-Messe „Venus“ in Berlin den „Porno-Oscar“ für sein Lebenswerk nicht annahm.

Mit Harry S. Morgan verliert die deutsche Porno Branche eine bedeutende Persönlichkeit und einen „Macher“, der der Szene viele Jahre Impulse gab und ihr seinen ganz persönlichen Stempel aufdrückte.

Die TOM Redaktion drückt ihr tiefes Beileid aus. Möge er in Frieden ruhen.