LULU / NUTTENREPUBLIK – Regisseur Volker Lösch sucht Laienschauspieler

Reggiseur Volker LöschDer bekannte Theaterregisseur Volker Lösch mit seinem Team möchte an der Schaubühne Berlin ein Stück inszenieren, welches unter dem Arbeitstitel „LULU / NUTTENREPUBLIK“ läuft. Für diese Inszenierung werden jetzt noch Leute gesucht, welche Interesse haben, in diesem Stück aktiv auf der Bühne mitzuwirken.

Eine sicherlich sehr spannende und interessante Aufgabe und vielleicht sogar eine einmalige Chance! Welche genauen Anforderungen und Vorstellungen Volker Lösch mit seinem Team hat, lesen Sie hier …

Die SCHAUBÜHNE BERLIN – eines der renommiertesten Theater Deutschlands, möchte mit dem Team um REGISSEUR VOLKER LÖSCH, der in den letzten Jahren viele Theaterprojekte mit Profis und Laien inszeniert hat, Frank Wedekinds Drama LULU mit Schauspielern und SEX-ARBEITERINNEN, Prostituierten, Pornodarstellerinnnen, Tabledancerinnen etc. in Berlin auf die Bühne bringen. Dabei geht es dem Team ausdrücklich nicht darum, den bürgerlichen Theaterbesuchern ein schlüpfriges und voyeuristisches Erlebnis zu verschaffen, sondern einen differenzierten und ehrlichen Einblick in das vielfältige Leben von Sexworkerinnen zu vermitteln.

  • Welche Motivationen verbinden Sie mit diesem Beruf?
  • Erkennen Sie selbst Sexarbeit als Beruf oder Berufung an ?
  • Wie und wann üben Freier Macht über Sie aus ?
  • Wann und wie wird in Ihre Privatsphäre eingedrungen ?
  • Wie grenzen Sie sich von Kolleginnen ab ?
  • Nimmt der Konkurrenzdruck in Ihrem Gewerbe zu ?
  • Wie vermarkten Sie sich ?
  • Wieviel Solidarität gibt es in Ihrem Beruf ?
  • Was mögen Sie an Ihrem Beruf besonders, was gar nicht ?
  • Wie sind Sie aufgewachsen ?
  • Waren Sie schon einmal in einer gefährlichen Situation ?
  • Wovor haben Sie Angst ?
  • Wie stellen Sie sich Ihre persönliche Zukunft vor ?
  • Was wünschen Sie sich am meisten ?

Solche und ähnliche Fragen werden wir Ihnen stellen . Sie müssen natürlich nicht auf alle Fragen antworten. Aus den Antworten werden wir Texte formen, die mit denen aus dem Theaterstück ergänzt werden und die Sie mit Kolleginnen im Chor – das heißt gemeinsam – sprechen werden. Die Antworten können ANONYM gegeben werden.

Wenn Sie mit Profis THEATER SPIELEN wollen, wenn Sie mit anderen Frauen über ihr LEBEN SPRECHEN möchten, wenn Sie finden dass es an der Zeit ist dass Prostituierte mit ALLEM was sie ausmacht als ganze Persönlichkeiten DARGESTELLT werden sollen, dann sind sie bei uns RICHTIG !

Wenn Sie bei uns viel Geld verdienen wollen, wenn Sie keine Lust haben, über Ihren Beruf öffentlich zu sprechen, wenn Sie sich für Theater nicht interessieren, dann sind sie bei uns FALSCH !

Wir können für die Probenzeit von MITTE OKTOBER bis MITTE DEZEMBER – insgesamt 8 Wochen nur ein paar hundert Euro Spesen zahlen, für jede Vorstellung 80.- Euro. Wir müssen in den ersten 7 Wochen einmal täglich entweder vormittags oder abends jeweils 5 bis 6 Stunden proben ( außer sonntags ). Die Zeit wird gemeinsam verabredet, es wird wahrscheinlich vormittags bis nachmittags sein. „Proben“ heißt : miteinander reden und mit den Schauspielern Szenen entwickeln.

Nur in der letzten Woche – vor der Premiere am 11. Dezember arbeiten wir täglich von 10 bis 14 Uhr und von 18 – 22 Uhr ( außer Sonntags ) um in den Theater-Aufführungsrhythmus hineinzukommen. Proben sind dann auf der Original-Bühne mit Licht, Ton und Technik. Die Vorstellung wird dann im Durchschnitt 4 – 5 Mal pro Monat gespielt. Für mindestens ein Jahr. Es wäre also wichtig, dass Sie im nächsten Jahr in Berlin wohnen. Das sind hohe Anforderungen.

Wir können Ihnen aber auch einiges bieten. Das sind unsere Zahlungsmittel:

  • Eine professionelle THEATER-ARBEIT
  • mit einem der BESTEN THEATERTEAMS Deutschlands.
  • Das SPIELEN einer HAUPTROLLE
  • in einem BERÜHMTEN THEATER mit Vollprofis
  • Einen Crash-Kurs in SCHAUSPIELEREI
  • Viel SPASS beim Proben, Reden und Spielen
  • Das öffentliche Vertreten Ihrer GESCHICHTEN und MEINUNGEN
  • Öffentliche AUFMERKSAMKEIT und AKZEPTANZ
  • Und hoffentlich : viel APPLAUS und ERFOLG !

Falls Sie Lust haben bei diesem einmaligen Projekt mitzuwirken, kommen Sie bitte am kommenden Samstag oder am Sonntag jeweils um 12 Uhr in das Cafe Schaubühne in der SCHAUBÜHNE am Lehniner Platz in Charlottenburg – Kudamm 153. Dort wird der Regisseur mit seinem Team anwesend sein um Sie persönlich kennenzulernen und einen Theater-Text sprechen zu lassen, um Ihre Stimme zu testen. Dort können wir uns dann auch endgültig für das Projekt verabreden.

Wenn Sie diese Termine nicht wahrnehmen können, melden Sie sich unter 030 89002129 telefonisch an, wir rufen Sie zurück .

Mit freundlichen Grüßen

Volker Lösch und Team