Pornocasting im Halli Galli – der Bericht

tomreport_eronite_tom_report101Drei mal mehr Mädels als sonst waren zum Pornocasting in der Berliner Diskothek „Halli Galli“ erschienen und mischten die Truppe der schmachtenden Herren gehörig auf! Joyce Cockster gar ließ es sich nicht nehmen, nach dem Gespräch mit dem Produktionsleiter der Sparte EROteur, einem Sublabel der Eronite®, am Gangbang teilzunehmen und mit der süßen Kim Triple X die Kerle reihenweise zu beglücken.

Für den Auftakt jedoch sorgte Eronite®-Exklusivstar und Venus-Award-Gewinnerin Xania Wet, die mit heißem Livesex auf der Bühne mächtig einheizte und den ein oder anderen bereits jetzt zum Schwitzen brachte. Als „Pausensnack“ vergnügte sie sich bei lesbischen Spielen mit Lilly Ladina, die eigentlich nur unter den Zuschauern weilte.

tomreport_eronite_tom_report001Hinzu kamen einige Pärchen, die sich getraut hatten, beim Casting vorstellig zu werden und in Einzelszenen bewiesen, was von ihnen noch zu erwarten sei.

Stephan Sackmann, renommierter Fotograf aus Hamburg, porträtierte die Pornosternchen ebenso wie das Kamera-Team von Blue, die mit vielen Protagonistinnen Interviews führten.

Neu war, daß jeder Zuschauer die Möglichkeit hatte, selbst Fotos für seine Privatsammlung zu schießen und die geilsten Momente einer außergewöhnlichen Veranstaltung mit nach Hause zu nehmen. Hiervon wurde reichlich gebraucht gemacht und manch einer mußte sich vorsehen, mit seiner Kamera rechtzeitig den vielen spritzenden Körperflüssigkeiten auszuweichen.

tomreport_eronite_tom_report141Hera Delgado, „Herrin aller Bewerber“ und auf Schritt und Tritt verfolgt von einem „journalistischen Schatten“ zur späteren Berichterstattung, koordinierte beim Casting gleich drei Teams: EROdays beim Gangbang mit Produktionsleiter Sebastian von Romberg, EROteur mit den Amateurdarstellern mit Produktionsleiter Ben Meybeck sowie das Team EROnight beim Dreh der Fetisch- uns SM-Szenen mit Produktionsleiter Desmond de Nova.

So kamen alle Interessierten auf ihre Kosten, konnten sie doch die Luft einer Filmproduktion schmecken und sich für einen dauerhaften Job vor der Kamera empfehlen.

Außenreporter Carlos hat dann auch noch ein Interview mit Hera Delgado geführt.

tomreport_eronite_tom_report051CARLOS: Hallo Hera, das Casting ist ja jetzt gelaufen und erst einmal vielen Dank für die Infos und die geilen Bilder. Was mich interessieren würde: wie viele Männer sind denn jetzt an dem Tag gekommen, ich meine, in der Diskothek erschienen ?

HERA: Wie viele es genau waren, kann ich gar nicht genau sagen, denn nicht jeder Gast wollte auch vor die Kamera, viele sind auch nur zum Zuschauen gekommen. Aktive Bewerber hatten wir rund zwei Duzend, aktive Frauen gab es um die 10. Insgesamt schätze ich die Anzahl der Gäste auf unter 100.

CARLOS: War das jetzt mehr oder weniger, als Du Dir persönlich ausgerechnet hast ? Man hat ja immer so eine intuitive Schätzung, auch wenn es keiner genau vorher sagen kann ?

tomreport_eronite_tom_report071HERA: Ehrlichgesagt hatte ich mit deutlich mehr Zuschauern gerechnet. Zumal jeder Gast eben auch die Möglichkeit hatte, Fotos für sein Privatarchiv aufzunehmen und sich Autogramme von den Mädels zu holen. Dafür gab es aber auch deutlich mehr Casting-Teilnehmer, als ich angenommen hatte.

CARLOS: Und wie waren die Männer so drauf ? Viele nervös und Anfänger oder waren doch mehr Männer da, die schon eine gewisse Erfahrung, vielleicht durch Gangbangs oder private Filmdrehs hatten ?

HERA: Die meisten waren Debütanten und standen noch nie in ihrem Leben vor der Kamera. Die Atmosphäre war aber gut und die Mädels waren toll drauf, so dass sich die meisten einfach haben von der Stimmung mitreißen lassen.

tomreport_eronite_tom_report011CARLOS: Und was ist jetzt die „Nettoausbeute“ für Dich von diesem Tag ? Ich meine die Frage einmal in Bezug auf die Männer direkt und dann auch auf das Event bezogen, ob es sich für Eronite und Dich gelohnt hat oder doch nicht so sehr ?

HERA: Der Schnitt war diesmal höher als sonst, was sicher auch nicht zuletzt an der eben erwähnten entspannten Atmosphäre gelegen hat. Rund ein Drittel der Männer und fast alle Frauen haben es in unsere Darstellerkartei geschafft.

CARLOS: Gibt es weitere Pläne in Richtung Casting ? Vielleicht in einer anderen Stadt, wobei ich hier spontan an Dortmund denken muss ? Oder war das mehr ein einmaliges und begrenztes Experiment ?

tomreport_eronite_tom_report061HERA: Wo und wie es mit unseren Castings weitergeht, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, dass es weitergeht allerdings schon. Vor Sommer nächsten Jahres wird es jedoch kein Casting mehr geben, dafür wird das nächste Event noch größer hoffentlich genauso erfolgreich wie dieses.

CARLOS: Mal ganz weg vom Event. Es ist bald Weihnachten und auch das neue Jahr kommt.
Wirst Du Dir gute Vorsätze vornehmen ? Und was sind Deine beruflichen Pläne und Ziele für 2013 ?

HERA: Mein guter Vorsatz ist es, mehr Gelassenheit an den Tag zu legen und die Arbeit wieder entspannter und mit weniger Stress anzugehen. Arbeiten soll ja auch Spaß machen.

tomreport_eronite_tom_report041CARLOS: Liebe Hera, dann vielen Dank für das Interview und alles Gute für das Jahr 2013.

HERA: Danke, Carlos. Das wünschen wir von Eronite dir und dem Team von Tom Report auch!