Die Erlebnisse einer Sexpuppe als Darstellerin

Regarding JennyDas amerikanische Realdoll-Abenteuer ‚Regarding Jenny‘ von Maddy G. Productions zählte zu den Überraschungsproduktionen Ende letzten Jahres.

Neben einem großen Medieninteresse konnte man sich seitens der Produktionsfirma somit auch über überraschend gute Verkaufszahlen freuen.

Hinzu kamen für Maddy G. Productions gleich zwei AVN-Nominierungen bei den AVN Awards 2010: als ‚Best New Video Production Company‘ und für die ‚Most Outrageous Sex-Scene.

In Deutschland erfolgte die Veröffentlichung von ‚Regarding Jenny‘ im Januar 2010. Es zeigte sich schnell, dass der Titel auch bei den deutschen Konsumenten und ohne jegliche Promotion auf ein vergleichbar großes Interesse stieß.

Daher entschloss man sich bei a2z services sich bei den Fans und Liebhabern von ‚Regarding Jenny‘ mit einer neuen Special Edition zu bedanken.

Diese enthält neben dem einmaligen Film noch eine zweite DVD mit Bonus-Szenen, einem Behind the scenes Special, sowie einem HD Windows Media File. Noch interessanter für alle Fans der Hauptfigur Jenny Densuke dürften jedoch die ebenfalls enthaltenen Kurzfilme sein.

Neben einem neuen Kurzfilm mit Jenny, stellt sie im zweiten Film ihre neue Freundin Dai Ling vor. Und so viel sei an dieser Stelle schon mal verraten: Dai Ling ist auch eine Sexpuppe!

Über ‚Regarding Jenny‘:

Der Film erzählt die Geschichte der fiktiven Pornodarstellerin Jenny Densuke, bei der es sich um eine ‚lebensechte‘ Sex-Puppe der Marke Real Doll handelt.

Damit spielt seit mehr als einem Jahrzehnt wieder eine Sexpuppe nicht nur irgendeine Rolle in einem Pornofilm, sondern gleich die Hauptrolle.

Real Doll

Im Verlauf der Geschichte erlebt der Zuschauer jede Menge Abenteuer mit Jenny, die im Film wie jeder andere menschliche Charakter behandelt wird, was einen großen Anteil der bizarren Faszination von ‚Regarding Jenny‘ ausmacht.

Nicht weniger aufregend sind ihre Erlebnisse in Form eines Trips nach Los Angeles, gleichgeschlechtliche Liebesabenteuer mit ihrer Freundin Jade oder die glückliche Wiedervereinigung mit ihrem Freund David unter Dusche.

Über Maddy G. Productions:

Maddy G. Productions ist die Produktionsfirma von Marie Madison, die seit 2003 als Darstellerin, Regisseurin und Produzent ihrer eigenen Hardcore-Filme aktiv ist. Bereits mit der Adult Sitcom ‚Inside Mary’s Play Place‘ gelang es ihr bei Fans und Kritikern einen enormen Achtungserfolg zu erzielen, den sie in Form von ungewöhnlichen Produktionen bisher erfolgreich fortsetze.

Bei ihren Produktionen vertraut Marie Madison nicht nur auf ihre über zehnjährige Erfahrungen im Filmgeschäft sondern auch auf einen engen Kreis mit dem sie überwiegend zusammenarbeitet. Darunter auch die Hauptfiguren aus ‚Regarding Jenny‘ wie Jade Houston und David Hurley. Des Weiteren hat die aktive Mittdreißigerin auch noch eine eigene Kondom-Serie auf den Markt gebracht.