Sepplhut und volle Ladungen: Abmelkstadl toppte Fußballspiel

Red-Tube AbmelkstadlWas braucht es für einen zünftigen Stadl? Partygäste, heiße Mädels und natürlich jede Menge Weißwurst und Brezel. Im Red Palace in Eschweiler ging es blau-weiß zu. Denn am Tag der Party spielte die Türkei gegen Deutschland Fussball. Die Besucher des Abmelkstadls, der ersten Veranstaltung dieser Art von Red-Tube, störte das wenig, zumal man die Begegnung auch am Fernseher verfolgen konnte. Doch das Spiel konnte nicht gegen die Shows des Red-Tube-Stadls mithalten.

Schon früh am Abend ging es mit Ölcatchen in die erste Halbzeit. Zur Vorbereitung durften die beiden Teilnehmerinnen schön eingeölt werden, bevor die Kontrahentinnen gegeneinander in zwei Runden versuchten, ihr Gegenüber zu besiegen. Ein wirklich interessanter Sport, sehr schön anzusehen und an diesem Abend gab es nur Siegerinnen.

Red-Tube AbmelkstadlKurz darauf stand auch schon die nächste Show auf dem Programm. Candy-Sue betrat mit einem langem Besenstiel und Dildo die Bühne. Staunen im Publikum. Was sie wohl mit dem langen Ding anstellen würde? Im Schlepptau: Amateurin ExtremeAngel. Candy-Sue wusste gekonnt mit ihrem „Spielzeug“ umzugehen und bot mit ihrer Bühnenpartnerin einen perfekten Auftritt. Zu Beginn der Show machten sich beide Akteurinnen gegenseitig heiss und auch die anwesenden Zuschauer. Dann wurde der Besen gekonnt „eingestielt“, was bei den Gästen zu Staunen und Begeisterung führte. Spätestens jetzt war jeder Gedanke an Fussball mit Sicherheit vergessen.

Amateurin Lydia von Red-TubeAuch Amateurin Lydia von Red Tube, in einem Traum von Dirndl, war eine echte Augenweide, von der die Besucher nicht ihre Augen lassen konnten. Lydia fungierte an dem Abend hauptsächlich als Moderatorin. Für uns nahm sie sich aber trotz ihres zeitraubenden Einsatzes beim Abmelkstadl Zeit und posierte exklusiv für TOM Report, um zu zeigen, dass sie jede Menge Holz vor der Hütten und neben einem sympathischen Lächeln auch eine verruchte Seite zu bieten hat.

Danach musste sie sofort wieder ans Mikro, um bei der Preisvergabe zur Tombola die Nummern der Teilnehmer aufzurufen, die sich über das ein oder andere geile Schnäppchen freuen durften. Auf jede Eintrittskarte fiel auch ein Gewinn. So durfte jeder etwas mit nach Hause nehmen, DVDs in Hülle und Fülle und so manch kleines heißes Spielzeug.

Red-Tube AbmelkstadlDas Highlight des Abend wartete gegen 22 Uhr auf die Besucher, die man nicht lange bitten musste, mitzumachen: das Abmelken. Und da kamen nicht nur die Jungs ins Schwitzen. Die drei heißen Mädels, unter ihnen auch Candy-Sue, die gegeneinander für ein reichhaltig gefülltes Maß antraten, hatten alle Hände voll zu tun und bliesen den Teilnehmern kräftig den Marsch. Es wurde ein gutes Unentschieden, das mit viel Applaus honoriert wurde. Und wer beim Abmelken noch nicht dabei war, konnte beim abschließenden Gangbang vollen Körpereinsatz geben und die Nacht schwitzend ausklingen lassen.

Der Red-Tube Abmelkstadl im Red Palace – in Oktoberfestatmosphäre – war eine gelungene Premiere, die mit dem konkurrierenden Fußballspiel (bei dem die deutsche Mannschaft übrigens mit 3:0 gegen die Türken siegte) locker mithalten konnte.

Sollte es also ein einen weiteren Stadl geben, bin ich sicherlich wieder mit dabei! … Euer Niko

PS: alle Fotos vom Abmelkstadl findet ihr natürlich in TOMs Fotogalerie.

Related Images: