Silkes Playground – Pornodreh im Gothic Ambiente!

Es ist immer wieder eine spannende Angelegenheit, bei einem Filmdreh mit dabei zu sein. Besonders, wenn es sich um eine so augefallene Produktion handelt, wie Silke Maiden sie sich hat einfallen lassen.

Natürlich geht es bei Silkes neuem Projekt auch um Sex, sonst wäre es ja auch kein Sexfilm, aber es gibt eine Spielidee des Films und eine Rahmenhandlung, die doch deutlich und positiv von den üblichen „Rein Raus“ Filmchen abweicht. Ein Bericht direkt vom Dreh.

Schon das Betreten der Location war ein Ereignis, das mich grosse Augen bekommen liess. Es handelte sich um eine Wohnung, die komplett im Gothic Stil eingerichtet war.

Alles in schwarz, dunkel bemalte Wände, kaum Licht und ein Sarg als Wohnzimmertisch. Das war doch mal ganz was anderes und da ich nicht der Gothic Szene angehöre, auch etwas ganz neues für mich.

Wie sich herausstellte, lebt hier Erotikdarstellering Sidney Dark, die ihre Wohnung dann auch als Filmlocation zur Verfügung stellte. Das kann man natürlich auch als Politik der kurzen Wege sehen.

Sidney und ihr Partner Nuke waren jedoch keineswegs gruselig, sondern sehr nett. Nach ein bisschen Eingewöhnung konnte man sich im Gothic Paradies durchaus wohlfühlen.

Das Drehteam, an der Spitze natürlich Silke, war durchaus stattlich. Immerhin zwei Kameraleute, professionelles Licht, das war schon ambitioniert. Aber Silke ist ja schliesslich auch Star bei FunDorado, das ist ja auch schon was.

Bei einem Tässchen Kaffee erklärte sie den Anwesenden das Konzept des Filmes, eine Art Spielshow. Sidney Dark hatte mit den männlichen Mitspielern eine Reihe von Spielen zu bestehen, die natürlich alle im erotischen Bereich angesiedelt waren.

Das war zum Beispiel der Klassiker „Schwänze raten“ mit verbundenen Augen. Welchem Mann gehört welcher Zipfel ? Sidney stellte sich dabei durchaus talentiert an.

Beim nächsten Spiel ging es darum, per blowjob  zu erraten, in welches Getränk ein Mann sein gutes Stück voher getaucht hatte. Und so ging es munter weiter.  Schwanz im Brötchen und was es sonst noch neckisches gibt!

Natürlich heizte sich die Stimmung und gute Laune immer weiter auf und so kam es, wie es nicht anders zu erwarten war, zu einer wilden Sexparty. Sidney Dark und Silke Maiden beglückten die Mitspieler mit ausgiebigen Blowjobs.

Diese wiederum gaben alles, was die steifen Schwänze erlaubten.  Wilde Fickszenen, die an die ausgelassenen Sitten des alten Roms erinnerten. Kaiser Nero hätte hier eine helle Freude gehabt.

Aber wir hatten immerhin König Nuke, der auf dem Thron saß und das heisse Getümmel hoheitlich verfolgte.

Das ausgefallene Ambiente tat hier sein übriges dazu, den Dreh wirklich zu einer stilechten Orgie werden zu lassen.

Auch für mich als Reporter ein sehr anregender Gedanke,  hier mitzumachen, aber ich konnte meine schon legendäre Schüchternheit wieder mal nicht überwinden.

Ich bin sehr sicher, dass dies ein sehr guter Film werden wird und das aus verschiedenen Gründen. Silke und ihr Team haben es wirklich verstanden, sehr sympathisch und nett rüberzukommen und so allen Teilnehmern die Schau zu nehmen und gute Laune ans Set zu bringen.

Grüsse an Manni und Janet, die Kamerafrau der Herzen, an dieser Stelle!

Und auch das Spielkonzept sorgte dafür, dass alle Darstellerinnen und Darsteller schon fast augelassen agierten und keine Verkrampftheit aufkam, die in anderen Pornos manchmal zu empfinden ist.

Silkes Playground soll der Film heissen und vielleicht geht er ja sogar bei FunDorado online. Warten wir es ab.

Sollte dies der Fall sein und noch mal ein Dreh ausgeschrieben werden, kann ich nur alle Leute ermutigen, hier mitzumachen.

Die Bilder vom Dreh sprechen sicherlich auch für sich und sind eine schöne Erinnerung an einen wirklich ausgefallenen Tag. Fazit:

Lieber Pornos drehen in der dunkelsten Location als arbeiten am hellsten Arbeitsplatz, findet … Euer CARLOS!