Venus 2013 Teil 2 – die Highlights

16_tomreport_venus_2013Kommen wir in Teil zwei zu den Highlights der Messe.  Wenn auch nicht in verschwenderischer Menge, so waren sie doch zu finden. Und hier stand, ohne Zweifel, ein bestimmer Aussteller im Fokus aller Besucher und Erotikfans. Ein Label, das praktisch jeder kennt und einen Regisseur, den jeder kennt. Das Label ist Private und der Regisseur ist Pierre Woodman.

Kurz gesagt: Pierre Woodman war mit 10 hochattraktiven Darstellerinnen angereist, eine hübscher als die andere und lockte damit die Besucher an seinen Stand wie das Licht die Motten.

Erfreulicherweise hatte ich den ersten Kontakt bereits im Frühstücksraum, denn die Woodman Entourage wohnte im selben Hotel wie ich. Als ich, am ersten Morgen, den Frühstücksraum betrat, sah ich bereits einige der Darstellerinnen in Hotpants, knappem Shirt und Flipflos, dem Standardoutfit der Woodman Girls. Nach der ersten, intuitiven Frage an mich selber, ob ich im richtigen Film bin, sah ich jedoch Pierre Woodman am Tisch und konnte mir die geballte Schönheit schnell erklären.

Der Kontakt  zur Woodman Truppe war schnell geknüpft und wir verabredeten uns für die Messe. Da man ja bereits den Frühstückskaffee geteilt hatte, waren wir jetzt so etwas wie Kumpels und die Girls posierten gerne vor der Kamera für mich. Sogar Pierre Woodman machte munter mit und schlug vor, mit meinem TOM Käppi fotografiert zu werden! Ich gebe gerne zu, diesen Augenblick als Ehre für mich empfunden zu haben.

13_tomreport_venus_2013Wir haben dann noch ein bisschen geplaudert und ich fragte, ob er denn eine Favoritin unter all den Models habe. „Nun“, meinte Pierre, dies sei natürlich schwierig und auch nicht förderlich innerhalb einer solchen Gemeinschaft. Und überhaupt, sen favorisiertes Model sei seine Frau !“ Gut geantwortet und nachdem man sich „Au revoir!“ gewünscht hatte, trennten sich unsere Wege bis zum nächsten Frühstücksbuffet.

Nach Woodman und seinen Girls wird es schwer, was soll da mithalten ? Ein Pendant habe ich bei Magmafilm /Mascotte gefunden, wo sehr engagierte Menschen intensive Arbeit betreiben und Pornofilme als Qualitätsprodukt verstehen und sich, in diesem Anspruch, beide Unternehmen ähneln. Lars Rutschmann, Programmleiter bei Magmafilm, war auch gerne zu einem Gespräch bereit. Dies ist um so interessanter, da  zwei Awards gewonnen wurden . Das folgende Gespräch dann in Interviewform:

CARLOS: Lars, erzähle mir doch Deine zwei wichtigste Projekte für die nächste Zeit !“

LARS: ( lacht) Was, gleich zwei, das ist ja anstrengend !“

magma_larsrutschmann_tomreportCARLOS: Ja, der TOM Report recherchiert nun mal doppelt gründlich.

LARS: Gut, die eine wichtige Sache ist die Verpflichtung von Tim Grenzwert für zwölf weitere Filme. Es handelt sich dabei um die Weiterführung von Hauptstadtporno und Stadtficker sowie das „Comeback“ von einem alten Format in neuer Form.

CARLOS: Welches Format ist das ?

LARS: Lass‘ dich überraschen….die andere wichtige Sache ist unser grosses Filmprojekt für 2014, von dem ich aber noch nicht zuviel verraten möchte.

magma_awardCARLOS: Einverstanden, dann verrate zumindest ein bisschen !

LARS: Okay, 3 Eckpunkte: Trilogie, Handlung in Las Vegas und Berlin, internationale Topstars…

CARLOS: Was ist Dir das Wichtigste hier auf der Venus ?

LARS: Der Kontakt zum Endverbraucher.

CARLOS: Lars, könntest Du „Kontakt“ etwas konkretisieren ?

LARS: (lacht)…was meinst Du denn jetzt schon wieder ? Auf jeden Fall ist es so, dass man hier durch den Kontakt zum Kunden ein Gespür dafür bekommt, ob man auf dem richtigen Weg ist oder nicht. Wenn Dir 10 Leute sagen, dass ist toll oder das ist Mist, dann weisst Du, wo die Reise hingeht. Dieses feedback finde ich wichtig und das ist es, worauf ich mich im Messebetrieb besonders freue.

CARLOS: Ihr habt ja gestern zwei Awards gewonnen, den für Bestes Labels 2013 und den für Christy Mack als Beste Darstellerin international in Porn in the USA. Erst einmal herzlichen Glückwunsch hierzu ! Jetzt die naheliegende Frage: was bedeutet der Award für Dich.

8_tomreport_venus_2013LARS: Streng genommen haben wir ja sogar 4 Awards gewonnen: Tim Grenzwert als Bester Regisseur, welcher für uns arbeitet sowie Chris Hilton als Bester Darsteller, welcher ebenfalls grösstenteils für Magmafilm arbeitet. Der Award selber ist sicherlich eine schöne Anerkennung für die Arbeit, die man in den letzten Monaten geleistet hat.

CARLOS:Wir sind der gründliche TOM Report, daher die Frage: was bedeutet der Award nicht für Dich ?

LARS: Er bedeutet nicht, dass man sich nun ausruhen darf.

CARLOS: Was möchtest Du, ohne konkrete Frage oder Thema, unseren Lesern und der Welt noch sagen ?

LARS: Vielen lieben Dank an alle unsere Fans – und auch an das Feedback, dass ich sehr ernst nehme!

CARLOS: Dir auch alles Gute und viel Erfolg weiterhin !

Zwischenzeitlich war auch Tim Grenzwert am Stand eingetroffen.

1_tomreport_venus_2013CARLOS: Tim, auch Dir herzlichen Grückwunsch für den Award ! Auch an Dich die Frage: „Was bedeutet der Award für Dich ?

TIM: Der Venus Award ist für mich ein Zeichen, das ich etwas richtig gemacht habe und mich weiter in diese Richtung entwickeln kann. Am besten daran ist die Akzeptanz der Erotik Branche und das sich so viele für mich mit gefreut haben. Absoluter Wahnsinn ist das, wenn man bedenkt das ich als Praktikant damals anfing und regelmäßig das „Pissbecken“ nach einem Gang Bang Dreh von Inflagranti Film wegräumen durfte.

3_tomreport_venus_2013CARLOS: Ooops, wirklich nicht der schönste Job. Aber nur die Harten komm  in’n Garten, wie wir ja wissen. Wie ich gerade von Lars hörte, bist Du jetzt für 12 Filme verpflichtet oder wirst es bald sein. Erzähl mir etwas über dieses Projekt aus Deiner Sicht.

TIM: Richtig, ich werde 2014 mein zweites Jahr für die Firma Magmafilm produzieren. 2013 haben wir schon ziemlich erfolgreiche Serien und Filme mit Lars Rutschmann konzipiert und dann gedreht. Das ganze wird nun 2014 weiter gehen. Mein Drehteam wird etwas größer, da wir einige Projekte in Planung haben die mehr Aufwand benötigen. Auf jeden Fall geht es weiter mit „Hauptstadtporno“ und „Stadtficker“. Wir sind dabei Formate zu entwickeln die bei langjährigen Pornofans funktionieren , aber auch junges Publikum ansprechen sollen. Es wird zeitgemäßer, etwas verrückter und trotzdem 100% wichsbar!

CARLOS: Vielleicht verfilmst Du ja eines Tages meine Memoiren….(lacht). Eine Frage noch: was ist Dein Anspruch an Dich selber im Rahmen Deiner Arbeit ?

TIM: Ich bin mein größter Kritiker, denn grundsätzlich bin ich selber immer unzufrieden mit meiner Arbeit. Das kennt aber glaube ich jeder der kreativ arbeitet. Man ist halt am Budget gebunden versucht das Maximum an Leistung und Qualität rauszuholen. Auch wenn ich nun für Deutschlands größtes Pornolabel produziere, sehe ich mich stets in einer Entwicklungsphase. Ein permanenter Lernprozess bei dem ich vollkommen konzentriert bin.

20_tomreport_venus_2013Ich habe gesehen wir Nils Molitor oder auch Harry S. Morgan ihre Filme gedreht haben und bin lange noch nicht dort angekommen wo diese zwei beispielsweise stehen. Im Januar reise ich dank Magmafilm in die USA und werde auch dort wieder Inspiration und Arbeitsweisen kennenlernen die ich bei meinen Produktionen einfließen lasse. Kurzum ist der Anspruch an mir selbst ein verfickter Berg.

CARLOS: Danke Dir Tim und viel Erfolg weiterhin.

Im Nachgang dann noch einen schönen Gruß an die bezaubernde Maria Mia und, last but not least, an André von Mascotte Film !

Bleiben wir auf der positiven Welle und kommen damit zu Salma de Nora. Salma ist ja ein bekannter spanischer Pornostar, die sich inzwischen jedoch auf die Organisation und Administration ihrer Geschäfte konzentriert.

17_tomreport_venus_2013

So betreibt Salma eine internationale Agentur für Erotikmodels und veranstaltet Partys auf höchstem Niveau auf Mallorca.
Hochinteressant, aber eigentlich viel zu wenig publik in deutschen Landen. Und so haben wir uns an den Tisch gesetzt und überlegt, wie dies zu ändern sei. Viel wird noch nicht verraten, aber es ist was in der Pipeline.

Eine auffällige Schönheit an Salmas Stand ist Silvia Rubi. Ein Erotikmodel, welches zuerst mit seinen zahlreichen Tattoos auffällt. Interessant ist, dass Silvia in Berlin lebt und beruflich ein Lifestyle Konzept anbietet. Eine sehr interessante Sache und so habe ich Silvia interviewt und fotografiert. Dies dann in Kürze an dieser Stelle.

Sehr schön gemacht auch der Penthouse Stand. Viele attraktive Girls bemühten sich, das Magazin den Besuchern schmackhaft zu machen. Zwar waren dies nicht Pornodarstellerinnen wie bei Woodman, aber sehr lecker waren sie allemal !

Auch am Stand von Happyweekend.tv ging es hoch her. Ich konnte in Erfahrung bringen, dass der Sender es bereits auf 40 000 Zuschauer bringt, was von den Machern als großer Erfolg angesehen wird.

18_tomreport_venus_2013

Beim weiteren Rundgang  wurden mir plötzlich zwei Silikonkissen vors Gesicht gehalten. Nadia Summer, eine gute Bekannte aus dem Biz präsentierte die Produkte einer Schönheitsklinik, speziell der Brustvergrößerungen. Sie selbst sei ja der lebende Beweis für die Vorzüge einer solchen Behandlung.

Zu diesen persönlichen Highlights und kleinen Anekdoten der Venus kommen die vielen kurzen Begegnungen, speziell am Starwalk. Viele „Hallos“ und viele Fotos!  Aber wie jetzt damit redaktionell umgehen ? Nach einiger Überlegung habe ich beschlossen, den Models, also dem Salz in der Suppe einer Erotikmesse, einen eigenen Teil zu widmen.

Denn, das Schönste kommt zuletzt, auch bei Eurem….CARLOS !