XXX-Gangbang in der Erlebniswohnung

DSC_0083Die Erlebniswohnung veranstaltet seit einigen Jahren Sexpartys in Berlin-Neukölln. Täglich erfreuen sich hier Herrscharen von Männern an den immer wieder neuen Girls, die es dann auch richtig krachen lassen.

Erzählt wird da viel, aber einen richtigen Film zum wilden Treiben in der Erlebniswohnung gab es noch nicht. Daher steuerte das Filmteam von BERLINintim unter der Regie der jüngsten Pornolegende Deutschlands, Tim Grenzwert der Erlebniswohnung einen Besuch ab um hier den XXX-Gangbang zu drehen.

32 Männer und drei Frauen folgten dem Ruf von BERLINintim und versammelten sich allesamt in Neukölln. Lilly, Jana und Mareen, 3 spermageile Gangbangluder, standen bereit und waren so heiß wie ein Hochofen.

DSC_0073Um 13 Uhr fiel der Startschuss. Zunächst stand erst einmal eine Lesboszene mit den 3 notgeilen Spermaludern auf dem Plan, während es für die Männer hieß abwarten und Tee (bzw. Cola, Bier) trinken. Denn schließlich ist das ja hier ein Pornodreh und da gelten nun mal andere Gesetze .

Einige Männer wurden unruhig und drohten mit Weggang. Andere wollten einen kleinen Nebenkriegsschauplatz im zweiten Zimmer eröffnen. Sie konnten es einfach nicht erwarten, bis es losging. Die erfahrenen Jungs kannten das schon und blieben relaxed. Schließlich sitzt man bei Produktionen wie GGG, Inflagranti oder Magma einige Stunden rum, bis man endlich mal dran darf. Und manchmal wartet man dann auch vergeblich.

Nach einer kleinen Ewigkeit waren dann aber die Interview- und Vorstellungsszenen im Kasten, ging es ans Eingemachte und in die Kiste. Gegen 15 Uhr, zwei Stunden nach dem ofiziellen Startschuss, machten sich die ersten Jungs bereit und es dauerte nicht lange, bis sie ihre erste Spermaladungen verschossen.

DSC_0033Das Gefecht mit dem Fleischgewehr hat begonnen. Dann füllte sich der Raum und das Bett drohte zusammen zu brechen angesichts der Massen auf dem Bett, doch es hielt. Ächts und Stöhn, ein wildes Drunter-und-Drüber und unsere Kameramänner mitten drin. Es war tropisch warm im Raum und unter den zarten Geruch der saftigen Mösen mischte sich der penetrante Schweiß-und Schwanzgeruch. Das Fenster konnten wir wegen des Straßenlärms nicht öffnen.

Nun gut, auch das ist FILM! Nach ca. 45 Minuten Drehzeit ging es dann nach einer Pause mit dem Bukkake weiter. Die drei Mädels waren bereit, die Säfte der Herren zu empfangen. Und sie empfingen ordentlich. Völlig abgefüllt und vollgespritzt lagen sie jetzt da, die drei Grazien. Und auch wenn der Regisseur gegen 16 Uhr sein Schlußwort gab – „OK. Danke!“ – und zunächst kein Mann aktuell mehr in der Lage war abzuspritzen, ging die Party weiter.

DSC_0026

 

Es hatte sich wohl rumgesprochen, dass heute die Geilheit im Hause war und so strömte anschließend eine ganze Horde Dreibeiner herbei, um den entkräfteten Weibsbildern den Rest zu geben. Auch einige Protagonisten haben ihre Kraft gespart, um wenig später ohne Kamera weiterzumachen. Denn ohne Regieanweisungen und Licht poppt es sich ja gleich viel einfacher 😉

Der Film XXX-Gangbang in der Erlebniswohnung hatte auf der 16.Venus seine Premiere und ist jetzt in diversen Sexshops erhältlich. In Kürze auch im BERLINintim-Club als Online-Video.